Wachau

(Rebfläche 1.400 ha), ein von Naturschönheiten und hochqualitativen landwirtschaftlichen Produkten reich gesegneter Landstreifen. Zu beiden Seiten der teif eingeschnittenen Donau (insbesondere aber auf der Nordseite) wachsen mit die besten Weißweine Österreichs und zahlreiche Spitzenwinzer begleiten den malerischen Flußlauf über die rund 15 km zwischen Spitz im Westen und Krems im Osten. Die Wachau ist wegen ihrer Naturschönheiten zu Recht ein Tourismusmagnet in Österreich, und das nicht nur für Weinliebhaber aus aller Welt. Die besondere Eignung für den Weinbau ergibt sich aus dem Boden aus Urgestein und einem einmaligen Mikroklima. Beide Grundbedingungen verändern sich jedoch auf nur wenigen Metern, sodaß alleine in der Wachau fast 1.000 verschiedene Lagen verzeichnet sind. In den Spitzenlagen reifen mit die weltbesten Grünen Veltliner und Rieslinge heran. Die Qualität der Weine ist jedoch nicht nur in der Spitze überzeugend, sondern auch in ihrer Breite. Ihre besonderen klimatischen Bedingungen erhält die Wachau durch das Zusammentreffen des kühlen Klimas aus dem nördlich gelegenen Waldviertel und dem warmen pannonischen Klima aus dem Osten (Ungarn). Dieser Wechsel aus warmen Tagen und kühlen Nächten ist geradezu optimal für die in der Wachau kultivierten Weißweinsorten.;

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand