Drucken

Sammlereck Über uns

Sammlereck Über uns
 

Unsere Firmengeschichte beginnt 1986. Am 01.07.1986 eröffnen wir, wir, das sind mein Vater Bernard Lubinski und ich, Wolfgang Lubinski,

 

 

einen kleinen Mineralienladen mit 12 qm im Hinterhof der Jüdenstr. 4, im Herzen Göttingens an der Jacobikirche.

 

 

 

Wir haben einfach zu viel gesammelt und dazu gekauft und in der Garage war kein Platz mehr für das Auto.

 

 

 

Mit dem Erlös der Verkäufe wurden dann richtig professionell Mineralien, Fossilien und Schmuck für den Verkauf erworben und die Auswahl

 

 

stetig erweitert. Mein Vater  war Bergmann und ausgebildeter Bürokaufmann und auch schon im Verkauf tätig und hat mich immer

 

 

mit Rat und Tat unterstützt. So wuchs das kleine Geschäft ständig an.

       

 

 

Wir hatten zwei Hinweisschilder in der Fußgängerzone und so besuchten uns jeden Tag neue Kunden.

   

 

 

 1992 konnten wir die Geschäftsräume im Hinterhof auf 45 qm erweitern.

       

 

 

Im Herbst 1994 heiratete ich die Diplom-Mineralogin Claudia Kempe.

       

 

 

Im darauffolgenden Jahr sind die Geschäftsräume in das Vordere Haus, ehemals Crossover, verlegt worden.

 

 

 

Die Erfolgsgeschichte in Göttingen endete abrupt mit dem Verbot der Kundenstopper in der Fußgängerzone.

 

 

 

Jahrelang stand das Schild in der Weender Str. und die Kunden wußten wir sind da. Als das Schild weg war kam kaum jemand über die Weender Str. zu uns.

 

In der Folge sind wir in die Lange Geismar Str. umgezogen, was jedoch nicht mehr mit dem Verlauf in der Jüdenstr. zu  vergleichen war.

 

 

Wir entschlossen uns zu einem Neuanfang an einem Standort am Harz und am 12.01.2009 war dann der erste Verkaufstag in der Burgstr. 32 in Wernigerode.

 

Auf rund 100 qm haben wir Mineralien, Fossilien, Bücher und dekorative Artikel angeboten.

   

 

 

Wernigerode war eigentlich schon immer ein Besuchermagnet mit hohen Besucherzahlen.

     

 

 

Durch die lange Bergbaugeschichte im Harz - Elbingeröder Komplex und Ilfeld im Ostharz  - Rammelsberg, Clausthal und St. Andreasberg im Westharz -

 

 

haben viele Besucher auch Interesse an Geologie und Mineralogie und unser Laden hat sich rasch herumgesprochen.

 

 

 

Wir haben unser Mineralien- und Fossilienangebot ständig erweitern können, leider auch durch die Schließung des Besucherbergwerks Drei- Kronen und Ehrt

 

am 01.11.2015. Das Besucherbergwerk hatte nur einen 25 - Jahres - Vertrag und Kräfte aus der Wirtschaft haben auf die Schließung gepocht, auch zum Schaden

 

des Tourismuswesens hier im geographischen Oberharz. Durch diesen unglücklichen Umstand haben wir jetzt auch den Original Harzer Blutstein im Angebot

 

sowie schöne Calcite, teils mit Quarz und Pyrit, die Untertage in der Grube gewonnen wurden.

   

 

 

Zum 10- jährigen Firmenjubiläum am neuen Standort haben wir auf annähernd 300 qm Verkaufsfläche erweitert.

 

 

 

Wir erwerben unsere Waren von Direktimpoteuren aus aller Welt und haben ein umfangreiches Angebot das jedes Sammlerherz höher schlagen läßt und

 

auch die Welt der dekorativen Artikel läßt kaum Wünsche offen.

       

 

 

Wir führen ein umfangreiches Sortiment an Harz- Mineralien und schöne und seltene Mineralien und Edelsteinstufen aus aller Welt.

 

 

Wir verzichten auf Beschreibungen die wissenschaftlich nicht haltbar sind und erklären dafür lieber das so manches Mineral nicht in die Sonne gelegt

 

 

werden sollte (Farbverlust)  und auch ein Aquarium meiden sollte (sonst schwimmt der Fisch mit dem Bauch nach oben).